Mehr als 20 Jahre Erfahrung mit Simulatoren in der Aus- und Weiterbildung von Fahrern

Corys T.E.S.S. begann 1992 mit simulationsbasierten Systemen für die Ausbildung von Fahrern mit dem „SIMULY“ Bahnsimulator für die SNCF (Eisenbahngesellschaft Frankreichs) mit bahnbrechenden modernen Simulationen durch computergenerierte Animationen in Echtzeit.

 

(Foto: Ralf Gathmann, derzeitiger Geschäftsführer von Corys T.E.S.S., fährt einen Bahnsimulator)

 

 

1992 führte die Teilnahme am Euclid-Projekt „ELSTAR“ zur Entwicklung eines ersten Straßen- und Verkehrsmodells. Dieses Kernmodell wurde dank der Arbeit am RESPECT Projekt (Französisches PREDIT 2 Programm) weiterentwickelt, einem Simulator zur Verkehrserziehung für junge Fußgänger.

Entscheidende Impulse erhielt Corys‘ Aktivität in der Domäne der Verkehrssimulatoren im Jahr 2004 durch die EG-Richtlinie 2003/59. Das Unternehmen investierte großzügig in einen Spitzentechnologie-Simulationsworkshop, basierend auf den neuesten Entwicklungen der Spieleindustrie, um den Fahrern aller möglichen öffentlichen Transportmittel (Bus, Straßenbahn, Untergrundbahn und Vorortbahn) neue Trainingsmöglichkeiten zu eröffnen. Der neue Prototyp des Simulators wurde als erstes in Corys‘ Nutzer Club im Jahr 2004 vorgestellt.

 

(Foto: Im Vordergrund Michel Destot, Abgeordneter des französischen Départements Isère, ehemaliger Geschäftsführer und Gründer von Corys; im Hintergrund Serge Jung, Geschäftsführer und Gründer von Sym2B)

 

 

 

In 2007 erhielt Corys von der französischen Armee den Auftrag, einen Simulator für ein Brückenlegefahrzeug (hergestellt vom Unternehmen CNIM) zu entwickeln. Der Software-Workshop bewies hier seine Kapazität, jede Art von Bodenfahrzeug zu modellieren, und alle Hardware-Konfigurationen zu kontrollieren, selbst solche äußerster Komplexität. Im selben Jahr erfolgte die kommerzielle Produktvorstellung der neuen, kostengünstigen Serie von Bus- und Straßenbahnsimulatoren bei der UITP Messe in Helsinki.

Die öffentlichen Verkehrsbetriebe der Stadt Nürnberg, VAG, entschieden sich im Jahr 2009 für den Erwerb des ersten hockklassigen Bussimulators in Deutschland, basierend auf dieser Technologie.

Um dem Aktivitätsfeld der städtischen Simulation neuen Elan einzuhauchen wurde Anfang 2014 die Entscheidung getroffen, diese Aktivität in ein neues Unternehmen mit einem engagierten Team auszulagern: Sym2B erblickte das Licht der Welt.

 

 

Unser Grundsatz war und wird es stets sein, unsere Kunden in unsere Entwicklungsprogramme miteinzubeziehen. Dies gilt sowohl für die öffentlichen Verkehrsbetriebe in Frankreich als auch in anderen Ländern. Unser Ziel ist es, Lösungskonzepte zu erarbeiten, die den tatsächlichen Betriebsbedürfnissen unserer Kunden entsprechen.

Contact

Mail : contact@sym2b.fr

Tel : +33 (0)6 86 79 84 13